Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Registrierung einer Auslandseheschließung in Deutschland:

Artikel

Die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Daressalam ist nicht zur Vornahme von

Eheschließungen ermächtigt. Die Trauung in Tansania erfolgt vor dem zuständigen tansanischen

Standesbeamten bzw. den hierzu besonders ermächtigten religiösen Einrichtungen.

Die Botschaft kann Ihnen keine rechtsverbindliche Auskunft über das tansanische Ehe- und

Scheidungsrecht sowie der örtlichen Verfahrensabläufe geben. Die Verwaltungspraxis der tansanischen Behörden in Fragen der Eheschließung unter Beteiligung eines Ausländers sind nicht

immer einheitlich. Daher wird empfohlen, sich zeitnah mit den zuständigen tansanischen Stellen in

Verbindung zu setzen, bei welchen die Eheschließung vollzogen werden soll.

Die Botschaft kann Ihnen gleichwohl folgende auf Erfahrungswerten beruhende, unverbindliche

Hinweise geben:

1. Zumindest einer der Verlobten sollte bereits seit längerer Zeit seinen gewöhnlichen Aufenthalt

in Tansania haben. In der Praxis wird diese Voraussetzung jedoch nicht sehr streng gehandhabt.

2. Die Aufgebotsfrist beträgt in der Regel 21 Tage, jedes Standesamt scheint aber seine eigene

Verfahrensweise zu haben.

3. Zur Eheschließung sind grundsätzlich folgende Dokumente erforderlich:

Reisepass mit gültiger tansanischer Aufenthaltsgenehmigung bzw. gültigem

Touristenvisum

Geburtsurkunde (vorzugsweise die „internationale Geburtsurkunde“, ausgestellt von Ihrem zuständigen deutschen Standesamt. Ersatzweise die nationale Geburtsurkunde mit beglaubigter

Übersetzung in englischer Sprache.)

Ehefähigkeitszeugnis mit beglaubigter Übersetzung in englischer Sprache,

Scheidungsurkunden, Sterbeurkunden früherer Ehegattinnen/Ehegatten; falls

zutreffend, mit beglaubigter Übersetzung in englischer Sprache.

4. Anwesenheitspflicht von zwei Zeugen, die ggf. vom Standesamt gestellt werden.

5. Beide Verlobten sollten der englischen bzw. der Landessprache „Kisuaheli„ mächtig sein;

ansonsten ist ein Übersetzer erforderlich.

Die Eheschließung in Tansania entfaltet Rechtskraft auch für den deutschen Rechtsbereich. Ein

spezielles Anerkennungsverfahren ist hierfür nicht erforderlich. Weitergehende Informationen über

Internationale Eheschließungen finden Sie auf der website des Auswärtigen Amtes.


Die Legalisation der Original-Heiratsurkunde durch die Deutsche Botschaft in Daressalam ist nicht

zwingend erforderlich, wird aber empfohlen. Sollten Sie die Legalisation wünschen, reichen Sie Ihre Heiratsurkunde vorzugsweise noch während Ihres Aufenthalts in Tansania in der Konsular-Abteilung der Botschaft ein.

Alle weiteren Informationen zum Thema Legalisation entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Merkblatt auf dieser Internetseite unter Link zu Legalisation

N. B.: Diese Informationen beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig

eingeschätzten Informationen der zuständigen tansanischen Stellen. Eine Gewähr für die Richtigkeit und

Vollständigkeit kann von der Deutschen Botschaft in Daressalam nicht übernommen werden. Gesetzliche Vorschriften können sich jederzeit ändern, ohne dass die Deutsche Botschaft in Daressalam hiervon unterrichtet wird.


nach oben